Home » Featured, Trends

Abendmode Design-Trends 2009

5 Februar 2009 25.021 views Keine Kommentare

Wie gewohnt bereits vor einigen Monaten angekündigt und auf den internationalen Laufstegen präsentiert, dürfen sie jetzt offiziell zur Schau getragen werden: Die Design-Trends für Abendmode 2009.

Die meisten Modelle, die auf den vergangenen Fashion-Shows rund um den Globus vorgeführt wurden, hinterlassen einen selbst für die großen Modehäuser ungewohnt festlichen und gleichzeitig jugendlichen Eindruck und garantieren somit für den großen Auftritt im neuen Jahr. Zu beobachten waren edle Stoffe, vorwiegend Seide, die aufwendig bestickt und verziert, jedoch im Schnitt klassisch gehalten worden sind.


Diesen Anblick bot auch das italienische Label Cavalli. Frische, helle Farbtöne wie Hellblau und zartes Zitronengelb mit verträumten, asymmetrischen Mustern zieren die Abendmode des Lieblingsdesigners der Hollywoodstars. Ebenso farbintensiv wird es auf den Laufstegen, wenn das Luxushaus Gucci seine Show eröffnet. Dieses Jahr lässt das wenig schüchterne Label seine Design-Trends für Abendmode die Catwalks erstrahlen. Ebenfalls mit verspielten, bunten Mustern kommen die Kleider in knalligem Türkis oder leuchtendem Orange daher.

Für all die, die es ein wenig schlichter mögen, brachte Gucci seine Muster jedoch auch auf weiße und schwarze Abendkleider.

Das traditionsreiche Luxuslabel Chanel wollte sich dieses Jahr so gar nicht in die Reise des farbenfrohen Hippie-Chics einreihen. Unverwechselbar klassisch und dennoch weiblich wie eh und je bleiben Lagerfeld und Co. in der aktuellen Kollektion bei unkomplizierten Schnitten, eleganten Tönen wie Silber, Beige und Schwarz. Hier wird die Abendgarderobe eher durch pompöse und edle Accessoires in Szene gesetzt, als durch auffällige Prints und Stickereien.

Wer die Trends ein wenig preisgünstiger zur Schau tragen will, der entdeckt ein Potpourri aus verschiedenen Elementen der genannten Kollektionen in Modehäusern wie H&M, Zara und Mango.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading ... Loading ...